Über uns

Die Fachgruppe Bayerische Informatiklehrkräfte (BIL) wurde am 22.09.2008 gegründet und hat folgende Ziele:

  • Förderung der Vernetzung der Informatiklehrkräfte in Bayern. Angesprochen werden sollen alle Lehrerinnen und Lehrer, die informatische Bildung in Bayern
    • an Gymnasien (Informatik, Natur und Technik),
    • an Realschulen (Informationstechnologie),
    • an Mittelschulen (Informatik, kommunikationstechnischer Bereich) und
    • an beruflichen Schulen (Informationstechnik, Datenverarbeitung, … ) unterrichten.
  • Informations- und Erfahrungsaustausch der bayerischen Informatiklehrkräfte über die Landesgrenze hinaus
  • Stärkung der informatischen Bildung in der Schule und Weiterentwicklung des Informatikunterrichts
  • Interessenvertretung der bayerischen Informatiklehrkräfte

Die Arbeit der Fachgruppe kann nur erfolgreich sein, wenn sie von vielen Mitgliedern unterstützt wird –

  • passiv durch Ihre Mitgliedschaft in der GI oder
  • aktiv durch Ihre Mitarbeit. Dies ist auch in Teilbereichen oder in geringem Umfang möglich, bitte kontaktieren Sie uns.

Organisation

Die Landesgruppe agiert soweit wie möglich autonom. Dies betrifft insbesondere die Organisation und Durchführung landesweiter Treffen und die Veröffentlichung länderspezifischer Sachverhalte. Die Mitgliederversammlung der Fachgruppe findet – falls möglich – an den regelmäßigen Landestagungen der Informatiklehrkräfte statt.

Die Fachgruppe BIL wählt eine(n) Sprecher(in) für Repräsentation, Koordination und Kontakt mit den Bundessprechern. Der Sprecher oder sein Stellvertreter nehmen zweimal jährlich an den bundesweiten Tagungen des Fachausschusses „Informatische Bildung in Schulen (IBS)“ als Mitglieder teil. Diese Konstruktion erlaubt es uns, alle Vorteile und den ganzen Einfluss der Gesellschaft für Informatik zu nutzen und zugleich regionale Unterschiede berücksichtigen zu können. Für assoziierte Mitglieder besteht kein Zwang zur Vollmitgliedschaft in der Gesellschaft für Informatik.

Zudem arbeiten wir mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Organisationen, Verbänden und Vereinen zusammen (beispielsweise der Gruppe der Informatiklehrer im BPV).

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb der Fachgruppe findet außerhalb der Treffen auf elektronischem Wege statt. Mitglieder, die bisher keine E-Mail-Adresse angegeben haben, werden gebeten, sich möglichst bald bei uns zu melden.

Mit Hilfe von Mailinglisten soll die Vernetzung und der Informationsaustausch zwischen unseren Mitgliedern, aber auch mit interessierten Nichtmitgliedern, verbessert werden.

Was ist der Fachausschuss für „Informatische Bildung an Schulen (IBS)“?

Um gemeinsam auftreten zu können, benötigen wir zugleich eine bundesweite Koordination, die vom GI-Fachausschuss für „Informatische Bildung an Schulen (IBS)“ wahrgenommen wird. Dazu gehört die Abstimmung der Hauptaufgaben, Strategie, Aktivitäten und Ziele der einzelnen Fachgruppen. Der Fachausschuss behandelt alle Fragen der Informatik in der schulischen Allgemeinbildung, um eine inhaltliche Weiterentwicklung und bessere Rahmenbedingungen zu erzielen. Dazu gehören neben dem Unterricht im Schulfach Informatik auch die informatische Grundbildung und ebenso auch alle außerunterrichtlichen Formen der informatischen Bildung. Der Fachausschuss fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Schule und macht die Forderungen der Schulinformatik transparent. Er setzt sich für die Interessen von Informatiklehrerinnen und -lehrern allgemeinbildender Schulen in der GI und durch die GI ein. Zu dem Fachausschuss gehören Landes-Fachgruppen und zeitlich befristete Arbeitskreise. So wurden zuletzt im Arbeitskreis »Bildungsstandards« in Kooperation mit der Fachgruppe »Didaktik der Informatik« Bildungsstandards Informatik (Link) entwickelt. Zudem veranstaltet der Fachausschuss alle zwei Jahre eine bundesweite Tagung (INFOS) zum Thema Informatik.