Konzept

Was ist die GI?

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist die größte Vereinigung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum. Sie versteht sich als Plattform für Informatikfachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft, Lehre und Öffentlicher Verwaltung und konzentriert informatisches Wissen und fördert entsprechende Innovationen und Visionen. Kernthemen unserer Arbeit sind unter anderem die Nachwuchsförderung, der Wissenstransfer von der Forschung in die Anwendung sowie Fragen des Datenschutzes und der Sicherheit von Informatiksystemen. Rund 25.000 persönliche Mitglieder, darunter 2.500 Studierende und knapp 300 Unternehmen und Institutionen, profitieren von unserem Netzwerk.

Die GI hat sich bereits seit Anfang der siebziger Jahre der Informatik an Schulen angenommen. Zudem gibt es zahlreiche Lehrer und Lehrerinnen, die Mitglieder in der GI sind, und es erscheint eine eigene Zeitschrift zum Informatikunterricht (LOG IN).

Warum gibt es eine GI-Fachgruppe für Bayerische Informatiklehrkräfte (BIL)?

Die meisten Aufgaben und Probleme sind aufgrund der Organisation des bundesdeutschen Bildungswesens länderspezifisch gefärbt. Deshalb kann und muss der Großteil unserer Arbeit ebenfalls auf das spezielle Bundesland zugeschnitten sein. Daher wurde am 22.09.2008 die Fachgruppe BIL in Passau gegründet.